Web Development/

Bachelorstudium/

In diesem Schwerpunkt dreht sich alles um „the next big thing“ im Web. Wir beschäftigen uns mit Web-Technologien, Web-Frameworks, Rich Internet Applications, Internationalisierung, Skalierbarkeit, Sicherheitsproblemen, Semantic Web sowie wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten des Web.

Aktuelle Technologien/

Als praxisnaher Fachhochschulstudiengang sind wir nahe dran an den neuesten Entwicklungen. Was aktuell auf den Markt kommt, fließt unmittelbar in den Unterricht ein. Wir haben Zugriff auf die neuesten Technologien, verwenden die modernsten Entwicklungsumgebungen, wie z. B. Docker und bieten Ihnen für Ihre Projekte state-of-the-art Smartphones, Tablets, etc.

Teamwork mit GestalterInnen/

Im Studienzweig Web Development entstehen Projekte, die zuerst alleine, dann im Team mit StudienkollegInnen und später gemeinsam mit GestalterInnen aus dem Partnerstudiengang MultiMediaArt entwickelt werden. Bei der Zusammenarbeit mit GestalterInnen lernen Sie wechselseitig die jeweiligen Arbeitsmethoden kennen und trainieren die branchenübliche Zusammenarbeit in Kreativteams.

Tolle Projekte/

Das MultiMediaTechnology-Studium ist besonders praxis- und projektorientiert. Während der dreijährigen Ausbildung erarbeiten Sie sich ein umfangreiches Projekt-Portfolio, das Ihre Kompetenzen überzeugend dokumentiert: ein echtes Plus bei späteren Bewerbungen für Jobs und Praktika. Nach dem Motto „learning by doing“ wird theoretisches Wissen bei der Ausarbeitung von praktischen Aufgabenstellungen verfestigt.

Berufserfahrung sammeln/

Wir sind im ständigen Kontakt mit Agenturen und Unternehmen aus dem Bereich Webentwicklung, organisieren gemeinsam Veranstaltungen, helfen bei Jobauschreibungen oder Praktikas. Im 5. Semester absolvieren unsere Studierenden ein Berufspraktium. Viele nutzen die Chance und arbeiten im Ausland oder bei renommierten Firmen. WebentwicklerInnen sind gesuchte Fachleute. Jobgarantie nach dem Studium.

Viele Wahlmöglichkeiten/

Unser Lehrplan bietet viele Wahlmöglichkeiten. Nach der Grundlagenausbildung im ersten Studienjahr wählen Sie Ihren persönlichen Ausbildungsschwerpunkt. Sie können sich zwischen Web Development und Game Development entscheiden. Als Nebenvertiefung wählen Sie Interactive Prototyping und Physical Computing, Mobile Applications oder Game Studies & Game Design.

Ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten/

MultiMediaTechnology ist eine zukunftssichere Ausbildung mit starker Nachfrage am Arbeitsmarkt. Unsere AbsolventInnen arbeiten als Fachkräfte der Kreativwirtschaft, in der Entwicklung von Computerspielen, Software, Web-Applikationen, grafischen Simulationen oder mobilen Applikationen. Sie verfügen über ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten in Softwareschmieden, Game- Studios oder Webagenturen.

Community & Events/

Aktuelles Know-how im Bereich Webentwicklung erschließen wir uns nicht nur im Unterricht sondern auch in den zusätzlichen Angeboten des Studiengangs. Wir organisieren regelmäßig Barcamps mit Vorträgen und Workshops oder die große .concat() Webentwicklungskonferenz. Möglichkeiten zur Vernetzung mit der Community bieten wir außerdem in der Meetup Gruppe Salzburg Web Dev.

icon_testimonial_web

Mich hat schon immer der Zusammenhang zwischen Design und Funktion fasziniert. Funktionalität ist notwendig, aber es ist das Interface und die Interaktion die aus einer netten App eine fantastische App macht. Meines Erachtens verbindet gerade der Job des Frontend Entwicklers das Beste aus vielen Bereichen.

Mathias Paumgarten, hat das Studium Webdevelopment abgeschlossen und arbeitet mittlerweile bei Google in San Francisco

Ihr Studium/

Das Studium vermittelt theoretische und praktische Grundlagen in allen wichtigen Teilbereichen der Medieninformatik. Darüber hinaus erfordert es Kreativität und Selbstständigkeit und bildet die sozial-kommunikativen Kompetenzen aus. Sie lernen im Team mit GestalterInnen des Studiengangs MultiMediaArt Ihre technische Expertise in einer Vielzahl von konkreten Projekten umzusetzen und werden fit für den Berufsalltag.

 

Im Studienzweig Webdevelopment vertiefen Sie Ihre Programmierkenntnisse in PHP anhand eines aktuellen Content Management Systems und lernen mit Ruby on Rails ein modernes Web-Framework kennen.  Wir zeigen Ihnen, wie Sie verschiedene Technologien zu Mash-ups kombinieren und Ihre eigenen Applikationen mit Social Networks wie Facebook oder Google+ verbinden können. In Web Operations erhalten Sie einen Einblick in den Betrieb von Webservern. Im Frontend Development vertiefen Sie sich in CSS, Javascript und Interaction Design. Sie lernen Performance Probleme von Webseiten zu vermeiden. Sie lernen die Werkzeuge der Softwareentwicklung im Team kennen, erstellen automatisierte Tests für Ihre Software und betreiben Test Driven Development (TDD). Sie kennen die Vision des Semantic Web und können aktuelle Web-Technologien einsetzen.

Du willst Ideen für das Web der Zukunft entwickeln?/

icon_testimonial_web

Während meines Praktikums bei betterplace.org in Berlin konnte ich dank meines Studiums gleich voll in die Entwicklung eines Online-Spendenportals einsteigen. Nach dem Masterstudiengang MultiMediaTechnology mit Schwerpunkt Web habe ich mich als Webentwicklerin selbständig gemacht und für diverse Kunden Webseiten entwickelt. Mittlerweile bin ich für das Start-up LingoHub in Linz tätig.

Bettina Steger, hat das Studium Webdevelopment abgeschlossen und arbeitet beim Start-up LingoHub in Linz

Nebenvertiefungen/

icon_physicalcomputing_web

Interactive Prototyping & Physical Computing/

Computergesteuerte Systeme können durch Sensoren ihre Umgebung erfassen und mit Hilfe von Ausgabegeräten mit Personen bzw. der Umgebung in Interaktion treten. Auf Basis von Microcontrollern (z. B. Arduino) werden in dieser Lehrveranstaltung neue Konzepte entwickelt und Prototypen gebaut und erprobt. Typische Anwendungsbereiche sind berührungsgesteuerte Interaktion, Heimautomatisierung (Smart Home), interaktive Installationen, Wearables sowie allgemein das „Internet of Things“.

icon_mobileapplications_web

Mobile Applications/

Die Zukunft der Medien ist mobil. In diesem Nebenfach entwickeln, implementieren und testen unsere Studierenden eigene Anwendungen für Handhelds und Smartphones und lernen die verschiedenen Schnittstellen und Plattformen von iOS® bis Android® kennen. Sie beschäftigen sich mit Themen wie z. B. Location Based Services oder Mobile Video und kennen Benutzungsszenarien und Usability Eigenheiten von mobilen Geräten.

icon_gamestudies_web

Game Studies & Game Design/

Kein Spiel ohne Regeln. In diesem Fach befassen sich die Studierenden mit Spielgeschichte und Spieltheorien, analysieren das Gamedesign von Genre-Klassiker und aktuellen Produktionen und entwickeln Mechanismen, Regelwerke und Designstrukturen für interaktive Unterhaltungsformen, die nicht nur auf klassische Videogames beschränkt sein müssen.

Top Lehrveranstaltungen/

Entdecke viele weitere tolle Projekte in unserem Portfolio!/